AKTUELLES
05.02.2019 - Winterzeit

 
 

Wandlungsphase Wasser

„Du kannst einen Fluss nicht antreiben“ (aus Afrika)


Nach der asiatischen Philosophie ist die Winterzeit
der Wandlungsphase / dem Element „Wasser“ zugeordnet.

Tief wie das Wasser sein kann ist auch tief in uns die Yin-Energie. Die Energie, die uns den inneren Antrieb gibt, den tief in uns liegenden Lebenswillen.

Diese Energie braucht etwas mehr Ruhe und Stille um sich dann auch wieder auch aktiv (Ehrgeiz, Klarheit, Urvertrauen) zeigen zu können. So wie das Wasser klar seinen Weg in sich spürt und über die minimalsten Kanäle zum großen Ozean findet, so können auch wir mit einer ausgeglichenen Energie „Wasser“ in uns die Dinge geschehen lassen, Ruhe auch in stürmischen Zeiten bewahren und mit den gegebenen Umständen im Fluss sein.

Empfehlungstipps, wie Sie Ihre Energie Wasser stärken können:


sich täglich eine Auszeit von 5 oder 10 Minuten nehmen und diese fest in den Tagesablauf einplanen (z.B. kurz hinlegen, Beine hochlegen, Meditation, mit einer Tasse Tee in der Hand einfach nur aus dem Fenster schauen,  kurzen Spaziergang, Übungen mit fließenden Bewegungen machen; z.B. aus dem Tai Qi oder Qi Gong, Lieblings-CD hören, einfach innehalten).

Fußbäder
, z.B. in Salz, ansteigend, mit Ingwer, mit Lavendel, mit Salzeinreibung.
Vollbad, Wärmflasche, Wärmekissen, etc…für die Nierenzone, für die Füße.
Wärme von Innen: Suppen, Kräutertees, Ingwer
Wärme erzeugen: Nierenbereich reiben, Ohren rubbeln, Füße massieren

Auf Flüssigkeitszufuhr achten, lauwarmes Wasser ist bekömmlicher; denn dann muss der Körper keine Energie aufwenden um das Wasser auf Körpertemperatur zu bringen

Nahrungsmittel, die stärken:
Blaukraut, Hülsenfrüchte aller Art, Fisch, Suppen, Algen,  Meersalz oder Ur-Salz, warme und wärmende Speisen allgemein

Ich wünsche Ihnen eine regenerierende Zeit,